Thermometer

Artikelübersicht Thermometer: 19

Beim Grillen ist sie genauso wichtig wie beim Kochen: Die richtige Temperatur. Um diese immer im Blick zu haben, hilft Dir ein zuverlässiges Thermometer. Es zeigt Dir an, ob Du die optimale Wärme für Dein Grillgut erreicht hast oder nachregulieren musst. Auf herrenseite.de findest Du eine große Auswahl an unterschiedlichen Thermometern zu attraktiven Preisen. Egal ob analog, digital oder als Funk-Version - bei uns gibt es für jeden Grillmeister das passende Modell!

Wo kommen Thermometer beim Grillen zum Einsatz?

Thermometer sind eine große Hilfe beim Barbecue, vor allem, wenn das Fleisch auf den Punkt gegrillt werden soll. Bei den klassischen Holzkohlegrills ist es eine hohe Kunst, die richtige Temperatur zu finden. Schon aus diesem Grund ist ein Bratenthermometer eine gute Investition für den leidenschaftlichen Griller. Die zumeist aus robustem Edelstahl hergestellten Sensoren eignen sich zum Messen der Umluft, aber ganz besonders für die Kerntemperatur von Fleisch. So gelingen Dir die perfekten Steaks, wie Du sie gerne haben möchtest: Rare, Medium oder Well-Done. 

Viele Grills, wie zum Beispiel die hochwertigen Keramikgrills oder Gasgrill-Stationen aus unserem Online Shop, besitzen bereits ein Thermometer im Deckel. Das hilft dir, um die richtige Temperatur im Grill-Innenraum für verschiedene Garprozesse zu finden:

  • 30 bis 90 °C: Räuchern
  • 90 bis 160 °C: Barbecue
  • 160 bis 260 °C: Grillen

Grillthermometer kaufen: Was gibt es zu beachten?

Grillen ist eine heiße Angelegenheit. Die Modelle in unserem Sortiment halten deshalb hohe Gradzahlen zwischen 230° und bis zu 400° Celsius aus! Keramikgrills erreichen sehr hohe Temperaturen, gehe also auf Nummer sicher, dass das Fleischthermometer auch diese Hitze aushält. Auf herrenseite.de bieten wir Dir eine große Auswahl an digitalen und analogen Grillthermometern. Bei allen Modellen solltest Du auf eine relativ dünne Nadel achten: Dadurch entsteht nur ein kleines Einstechloch, was Dir Dein Steak danken wird! Es tritt nur wenig Fleischsaft aus und Dein Fleisch bleibt schön saftig.

Kochflächenthermometer

Digital oder analog?

Beim Kauf eines Grillthermometers gibt es eine wichtige Frage zu beantworten: Soll es ein digitales oder analoges Thermometer sein? Beide Typen haben ihre Vorteile, aber auch Schwachstellen. Digitale Thermometer sind in der Regel identisch aufgebaut: Der Fühler ist über ein Kabel mit einer LED-Anzeige verbunden. Der große Vorteil: Digitale Fleischthermometer messen auf das Grad genau. Dafür brauchen sie aber auch immer eine Stromversorgung durch Batterien. Diesen Nachteil gleichen sie mit der schnellen Ansprechzeit aus: Nach nur wenigen Sekunden kannst Du die genaue Temperatur ablesen. Viele digitale Modelle haben Zusatzfunktionen, die mit einem analogen Fleischthermometer nicht möglich sind: So geben sie zum Beispiel einen Warnton, wenn die vorher eingestellte Temperatur erreicht wurde.  

Analoge Fleischthermometer bestehen aus einem Sensor, der direkt mit der Anzeige verbunden ist. Im Vergleich zu den digitalen Modellen stellen sie die Temperatur nicht so exakt dar, sind dagegen aber immer einsatzbereit und überzeugen durch ihre Langlebigkeit. Weitere Vorteile sind zum einen die große Hitzebeständigkeit und zum anderen eine einfache, selbsterklärende Handhabung. Dank der überschaubaren Bauweise eines analogen Bratenthermometers gibt es sie in der Regel auch zu einem günstigeren Preis zu kaufen. 

Wenn Du Dich lieber frei um Deinen Grill bewegst, kann ein Funk-Thermometer eine interessante Sache für Dich sein. Es misst die Temperatur zuverlässig und ohne Kabel. Dank der Funk-Technik kontrollierst Du die gewünschte Temperatur ohne neben dem Grill warten zu müssen. Für die schnelle Messung von Kochflächen-Temperaturen, wie einem Grillrost, einer Kochplatte oder Pfanne, eignet sich ein Infrarot Thermometer am besten. Ein einziger Knopfdruck genügt, um Temperaturen bis zu 427 °C zu messen.

Grillen mit einem Thermometer

Deine große Leidenschaft sind Steaks? Aber bitte mit perfektem Garpunkt! Dafür gibt es grobe Temperatur-Richtlinien, die dir das Grillen von Rindfleisch erleichtern. Die altbekannte Handballen-Variante ist zwar ganz hilfreich, bei teurem Fleisch aber nicht wirklich zu gebrauchen. Statt auf Deiner Hand herumzudrücken, solltest Du dem edlen Stück Rind eine angemessene Zubereitung mit der Hilfe eines Steak Thermometers gönnen. Bei bestimmten Temperaturen erreicht ein Steak verschiedene Garstufen. Ganz nach Deinen Wünschen solltest Du diese Kerntemperaturen an der dicksten Stelle des Steaks berücksichtigen: 

  • Rare: 48-52°C
  • Medium Rare: 52-54°C
  • Medium: 56-60°C
  • Well Done: 60-62°C

Hältst Du Dich an diese Werte, sollten perfekt zubereiteten Steaks nichts mehr im Weg stehen. Für andere Fleischarten gibt es auch bestimmte Kerntemperaturen. Geflügel sollte immer durchgegart werden, darum sind höhere Temperaturen zwischen 70 und 95 °C wichtig. Je nach Geschmack liegen gängige Kerntemperaturen beim Schweinefleisch zwischen 58 °C und 90 °C.

Auf herrenseite.de findest Du das optimale Thermometer ganz nach Deinen Bedürfnissen. Sparfüchse, die nicht aufs Grad genau messen müssen, sind mit einem analogen Thermometer bestens beraten. Die digitalen Fleischthermometer aus unserem Shop hingegen liefern sehr genaue Werte und garantieren Dir dank vieler nützlicher Zusatzfunktionen beste Grill-Ergebnisse.

Funkthermometer

Mehr lesen