Äxte und Beile

Artikelübersicht Äxte und Beile: 34

Für die Pflege Deines Gartens oder die Arbeit im Wald sind Äxte und Beile unverzichtbare Helfer. Sie eignen sich hervorragend für unterschiedliche Einsatzbereiche wie das Entasten oder das Fällen von Bäumen oder spalten von Brennholz. Eine Axt gehört also bei echten Kerlen zur obligatorischen Grundausstattung im Werkzeugschuppen.

Eine Axt im Haus erspart den Zimmermann

Diese Überschrift ist eine Tatsache, denn dieses vielseitige Allroundtalent erspart Dir tatsächlich den Handwerker. Du nimmst die Arbeit als echter Kerl einfach selbst in die Hand und sparst Dir die hohen Handwerkerkosten. Äxte und Beile eignen sich hervorragend für die Brennholz-Verarbeitung und die Gartenarbeit. Du kannst Bäume fällen, Holz spalten, hartnäckige Wurzeln entfernen und das Werkzeug für viele weitere Arbeiten verwenden.

STIHL Forstaxt AX

Was ist der Unterschied zwischen einer Axt und einem Beil?

STIHL Forstaxt und Forstbeil im VergleichAuch wenn es für die meisten Laien überraschend sein dürfte - zwischen Äxten und Beilen gibt es entscheidende Unterschiede. Prinzipiell besitzen beide Werkzeuge den gleichen Aufbau und bestehen aus einem Stiel und einem Kopf. Der Stiel besteht aus Holz oder Kunststoff und der Kopf wird meist aus Stahl gefertigt. Neben den zweiteiligen Varianten gibt es auch Ganzstahl-Beile, die komplett aus einem Guss gefertigt sind. Auffälligstes Merkmal ist die Länge des Stiels. Dieser ist bei der Axt im Vergleich zum Beil etwa doppelt so lang. Äxte werden meist mit beiden Händen geführt, während ein Beil vergleichsweise leicht ist und daher auch nur mit einer Hand eingesetzt werden kann. Während Äxte meist für grobe Arbeiten wie Holz spalten und Bäume fällen verwendet werden, eignen sich Beile ideal für präzisere Arbeiten wie zum Beispiel das Ausästen. Bei Äxten liegt der Schneidwinkel je nach Einsatzbereich meist zwischen 27 und 30 Grad, bei Beilen ist er etwas geringer.

Welche Axt für welchen Einsatz?

Je nach Einsatzbereich gibt es bei Äxten markante Unterschiede:

  • Spaltaxt: Die Spaltaxt wird in erster Linie zur Brennholzverarbeitung genutzt. Damit Du das Holz leichter spalten kannst, sollte die Spaltaxt idealerweise über einen schweren Keil mit einem eher geringen Schneidwinkel verfügen.
  • Fällaxt: Sie wird als praktisches Forstwerkzeug zum Fällen von Bäumen verwendet und besitzt im Gegensatz zur Spaltaxt eine deutlich schärfere Schneide (Klinge). Der Schneidwinkel kann bei diesem Exemplar zwischen 40 und 60 Grad liegen.
  • Spalthammer/Axthammer: Als Alternative zur Spaltaxt kommt häufig dieses robuste Exemplar zum Einsatz. Er besitzt ein relativ hohes Gewicht daher ist hier ein geringerer Kraftaufwand notwendig.
  • Universalbeil: Wie der Name schon sagt, eignen sich Universaläxte- und beile sowohl für leichtere Entastungsarbeiten als auch für das Spalten.

Je nach wie das Holz beschaffen ist, also ob es Hart- oder Weichholz ist, eignen sich unterschiedliche Äxte. Als Richtlinie kann gelten, dass bei härterem Holz auch ein größerer Schneidwinkel sinnvoll ist.

Verschiedene Axtköpfe im Vergleich

Was ist ein Spaltkeil und wofür brauchst Du ihn?

Nachstehend findest Du eine übersichtliche Aufstellung zu unterschiedlichen Keilen:

  • Spaltkeil: Er wird mit einem Spalthammer eingetrieben und dank der scharfen Schneide kannst Du leichter Holz spalten.
  • Drehspaltkeil: Aufgrund der 45° bis 90°-Drehung erhöht sich die Spaltwirkung, da sich der Keilwinkel verbreitert.
  • Fällkeil: Ein Fällkeil wird bei Baumfällarbeiten mit Axt oder Motorsäge eingesetzt. Laien sollten die Verwendung besser den Profis überlassen, da hier ein hohes Maß an Erfahrung erforderlich ist.
  • Motorsägenkeil: Dies ist eine spezielle Form des Fällkeils. Meist bestehen sie aus Kunststoff, damit die Sägekette bei einem versehentlichen Kontakt nicht beschädigt wird.
  • Aluminiumkeil: Dieser Keil bietet den Vorteil, dass die Sägekette bei Kontakt nicht beschädigt wird und auch durch das Schlagen mit einem Spalthammer keine gefährlichen Splitter entstehen.
  • Kunststoffkeil: Meist kommt dieser Keil als Fällkeil zum Einsatz. Kunststoffkeile sind korrosionsgeschützt, leicht und meist etwas preisgünstiger als Aluminiumkeile.
  • Stahlkeil: Sie werden aufgrund des höheren Gewichts besonders häufig als Spaltkeile eingesetzt. Zum Schutz vor Absplitterungen ist bei einem reinen Stahlkeil die Verwendung eines Spalthammers mit Kunststoffeinsatz empfehlenswert. Alternativ kannst Du auch einen Stahlkeil mit Kunststoffschlagfläche verwenden.

Das passende Zubehör für Axt und Beil auf herrenseite.de kaufen

Bei guter Pflege sind Axt & Beil zuverlässige Begleiter für viele Jahre. Du solltest Dein Handwerkzeug zum Schutz vor Schäden an Axtkopf und Stiel an einem trockenen Ort aufbewahren und nach Möglichkeit einen Schneidenschutz verwenden. Wenn Du sie längere Zeit nicht verwendest, ist das Einölen der Axtschneide empfehlenswert. Von Zeit zu Zeit kann die Axt geschärft werden, damit sie Dir dank einer scharfen Schneide auch weiterhin gute Dienste leistet. Kettensäge und Axt ergänzen sich perfekt, daher ist dieses dynamische Duo für einen echten Mann einfach unverzichtbar. Neben Kettensägen, Äxten und Beilen findest Du in unserem Sortiment auch praktisches Zubehör wie beispielsweise Markerkreide, Gürteltaschen, Maßband und vieles mehr.

Mehr lesen